Naturschutz

Startseite Naturschutz Allgemeines Umweltschutz

BUND
Naturschutz Ebern

2018 Apfelfest Plakat JPG
BN-Logo von BN-Bayern-HP

25. Apfelfest des BN Ebern am 14.10.2018

2018Amon01Der 1. Vorsitzende des BN Ebern – Harald Amon – ging bei seiner Begrüßungsrede auf die Entstehung und weitere Entwicklung des Eberner Apfelfestes ein.
Das erste Apfelfest fand bereits 1988 zusammen mit dem Obst- und Gartenbauverein (OGV) Ebern im historischen Eberner Rathaus statt. Nach einigen Jahren Pause wurde das Apfelfest 1994 und dann ab 1996 jährlich als Bestandteil des Eberner Oktobermarktes durchgeführt. Ziel des Festes ist es, den Lebensraum „Streuobst“ mit seiner artenreichen Fauna und Flora wieder ins Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern.

Um dieses Ziel zu erreichen, gab es verschiedene Aktivitäten.

In der Rathaushalle wurde eine Obstsortenausstellung aufgebaut, die in den Anfangsjahren von den beiden Eberner Obstkundlern Karl Weier und Eugen Scherer fachlich betreut wurde. Später unterstützte Herbert Och aus Rabelsdorf die Nachfragen der Bürger.
Neben den praktischen Beispielen waren Informationen über Streuobst an den Schautafeln abzulesen. Dazu gab es ein Streuobst-Quiz, welches zahlreiche Besucher ausfüllten. Passend dazu gab es drei Hochstamm-Apfelbäume als Gewinn. So wurden auf diesem Wege über 50 Apfelbäume in heimische Gärten gepflanzt.
Die Besucher konnten auch viele verschiedene, von BN-Mitgliedern und Unterstützern gespendete Apfelkuchen genießen.
Im Rathaushof pressten, vor allem Kinder und Jugendliche, mit Begeisterung einen leckeren, frischen Apfelsaft, welcher von den Besuchern reichlich genossen wurde. Die Obstpresse wird auch Schulen und Kindergärten für eigene Pressaktionen zur Verfügung gestellt.
Seit 2004 gibt es einen Wettbewerb, bei dem Sieger ist, wer die längste Apfelschale schält. Der aktuelle Rekord liegt bei 346 Zentimeter! Als Preise gibt es hierfür Gutscheine für den EINE-WELT-Laden und für die „Leseinsel“.

Zusätzliche Veranstaltungen gab es 2007 und 2013 zusammen mit „Intermusica“. Ein musikalischer Abend „Rund um den Apfel“ mit „Vier-Gänge-Menü“, sowie 2008 ein Fotowettbewerb zusammen mit dem „Foto-Creativ-Kreis Ebern“ unter dem Motto „Obstbäume im Eberner Raum“.

Zur Haltbarmachung des Apfelsaftes wurde eine Initiative für die Nutzung eines speziellen Fasses unterstützt. Ein Ziel ist es, zu der bestehenden Obstpresse in Heubach, eine Erhitzungsanlage hinzu zufügen.

Ab dem Jahre 2010 wurden verschiedene Aktivitäten zusammen dem „Kreisverband für Gartenbau und Landespflege“ durchgeführt. Streuobstbörse, Streuobstseminare, Streuobstexkursionen und Obstsortenbestimmungen mit Pomologen wurden durchgeführt. Begleitend zum Apfelfest wurde der Bereich um den Marktplatz-Brunnen zu einem Regionalmarkt mit heimischen Produkten aufgebaut, welcher sich immer mehr entwickelt.

Das ursprünglich kleine „Apfelfest am Oktobermarkt“ hat sich damit zu einer festen Einrichtung für das Eberner Stadtgeschehen entwickelt.

 

Die Bearbeitung dieser Seite ist noch nicht abgeschlossen. Es folgen weitere Bilder und Infos.

2018ApfelsaftProsit
Auf das Gelingen und die weitere Zukunft des Eberner Apfelfestes stießen Landrat Wilhelm Schneider (6.v.L.) und Eberns Bürgermeister Jürgen Hennemann (5.v.L.) mit frisch gepressten Apfelsaft an.

Landrat Schneider betonte in seiner Rede, auch als Vorsitzender des Kreisverbandes für Gartenbau, dass das heimische Obst aus naturnahen Anbau und sein besonderer Stellenwert mit dem Apfelfest wieder mehr in den Fokus gerückt werden soll. Er wünschte allen Beteiligten des Eberner Apfelfestes, dass sie in ihren Bemühungen nicht nachlassen und auch in den kommenden Jahren diese attraktive Veranstaltung weiterführen.

    2018SchneiderApfel    2018 HennemannApfel  

 

2018MarktplatzBrunnen01

 

Apfelfest2001
Apfelfest 2002
Apfelfest 2003
Apfelfest2004
Apfelfest2005
Apfelfest2006
Apfelfest2007
Apfelfest2008
Apfelfest2009
Apfelfest2010
Apfelfest2011
Apfelfest2012
Apfelfest2013
Apfelfest2014
Apfelfest2015
Apfelfest2016
Apfelfest2017
Apfelfest2018